So finden Sie die richtige Glühbirne und sparen Geld

In unserem Ratgeber erfährst du, wie eine Glühbirne dazu beitragen kann, die Haushaltskasse und die Umwelt zu entlasten.

Jetzt wird es hell: So findest du die richtige Glühbirne
Zu dunkel, zu grell, zu schummerig: Nicht jede Glühbirne bzw. jedes Leuchtmittel ist optimal für jeden Einsatzbereich geeignet. Während das Licht in deinem Schlafzimmer eher einladend und gemütlich sein darf, sollte es in der Küche und im Büro ausreichend hell sein, damit deine Augen bei der Arbeit entspannt bleiben und du auch Details mühelos erkennst. Doch während man bei einer klassischen Glühbirne anhand der Watt-Zahl stets ungefähr wusste, wie hell sie scheint, ist das bei modernen Leuchtmitteln wie Halogen- und LED-Lampen gar nicht so leicht. Wir erklären dir, worauf du beim Kauf achten musst, damit dir ein (passendes) Licht aufgeht!

Moderne Leuchtmittel: Diese Varianten gibt es
Um die Umwelt zu schützen, hat die EU bereits vor einigen Jahren ein Verkaufsverbot für die meisten klassischen Glühbirnen erlassen. Das war insofern sinnvoll, als diese Leuchtmittel einen Großteil der verbrauchten Energie nicht in Licht, sondern in Wärme umgesetzt haben. Als Alternativen sind heute vor allem folgende Leuchtmittel erhältlich:

  • LED-Leuchtmittel
  • Halogen-Leuchtmittel
  • Energiesparlampen

LED-Leuchtmittel sind am energieeffizientesten und haben die längste Lebensdauer, sind jedoch je nach Bauart recht teuer in der Anschaffung. Energiesparlampen enthalten oft giftige Stoffe und entfalten ihre volle Leuchtstärke erst nach einiger Zeit. Bei Halogen-Leuchtmitteln besteht kein allzu großes Einsparpotenzial gegenüber herkömmlichen Glühbirnen, auch wenn ihre Energieeffizienz etwas besser ist. In den meisten Fällen ist ein LED-Leuchtmittel die passende Wahl. Vor allem, weil du LEDs in zahlreichen Varianten erhältst, passend zu deiner Leuchte und dem jeweiligen Einsatzzweck. Außerdem verbrauchen sie am wenigsten Energie.

Wichtige Kenngrößen für Leuchtmittel und Glühbirnen
Damit du erkennen kannst, wie hell und in welcher Farbe ein Leuchtmittel bzw. eine Glühbirne leuchtet, sind auf der Verpackung unterschiedliche Werte angegeben.

Der Lumen-Wert gibt die Stärke des Lichtstroms an. Vereinfacht gesagt: Je mehr Lumen, desto heller leuchtet die Lampe. Indem du die Lumen-Zahl durch 10 teilst, erhältst du ungefähr die vergleichbare Watt-Zahl einer klassischen Glühbirne.

Der Kelvin-Wert gibt die Lichtfarbe des Leuchtmittels an und Auskunft darüber, ob das Licht eher warm oder kalt ist. Werte unter 3.000 Kelvin gelten als warmweiß, was sich besonders für Wohnräume eignet. Je höher der Wert über 3.000 Kelvin liegt, desto kälter das Licht. Kaltweiße Leuchtmittel eignen sich unter anderem für Büros, Küchen und Arbeitsräume.

Die Watt-Zahl gibt an, wie viel Energie das von dir gewählte Leuchtmittel pro Stunde verbraucht. Je niedriger der Wert, umso geringer sind die Energiekosten.

Achte außerdem auf die richtige Fassung, damit das Leuchtmittel zu deiner Leuchte passt. Gängig sind zum Beispiel E27 und E14, aber auch GU10 oder G5.3

Energie und Geld sparen mit dem richtigen Leuchtmittel
Mit den oben genannten Tipps findest du schnell und unkompliziert die passende Glühbirne für jeden Einsatzzweck und schonst dabei nicht nur die Umwelt, sondern auch dein Portemonnaie durch geringere Energiekosten.